x x x x x
Aktuelle Vermeldungen des Pfarrgemeinderates aus zurĂŒckliegenden Sitzungen
  • Zur Festlegung eines Patroziniums der neuen Großpfarrei bringen die Gemeinden der VG einen Vorschlag ein. Grundlage der Bestimmung des Patroziniums sind die Festlegungen unseres Bischofs. Das Verfahren sieht zunĂ€chst ein regulĂ€res vor, welches wir nicht von vornherein ausschließen wollen und deshalb die Benennung der Pfarrkirche abwarten möchten. Sollte dies zu keinem Ergebnis fĂŒhren, schlagen wir das "Außerordentliche Verfahren" vor, welches das Finden eines neuen Patroziniums vorsieht.
  • Ende 2017 ist im Ordinariat die Entscheidung gefallen, in Zukunft die Leitung der Verantwortungsgemeinschaft in die HĂ€nde der Steyler Missionare zu legen. Das Bistum nimmt damit ein Angebot des Ordens an, der seine Bereitschaft fĂŒr diese Aufgabe erklĂ€rt hatte. Aus diesem Grund ist Ende des Jahres 2017 Pfarrer Christoph Baumgarten vom Amt als leitendender Pfarrer der Verantwortungsgemeinschaft zurĂŒcktreten und mit dem Jahr 2018 hat Pater Slawomir Rakus diese Aufgabe ĂŒbernommen. Die Aufgaben als Pfarrer von St.Petrus und Pfarradministrator von St. Paulus wird Pfarrer Chr. Baumgarten bis spĂ€testens Sommer 2018 weiterfĂŒhren und dann seine TĂ€tigkeit in diesen Gemeinden beenden.
  • Bereits 4 Jahre steht die Kreuzstele auf unserem GrundstĂŒck. Mit der angedachten Zaungestaltung konnten wir bis zum heutigen Tag keine Einigung erzielen. Wir sind gemeinsam mit dem Kirchenrat und dem KĂŒnstler in Verhandlung, ein Gestaltungsangebot zu erhalten, welches dem aktuellen Spendenstand entspricht. Wir streben in Absprache mit dem KĂŒnstler eine baldige Fertigstellung an.  Im  Weiteren planen wir den Umbau eines der BeichtstĂŒhle zu einem Seelsorge- und Beichtraum mit Sitzgelegenheiten.
  • Es stehen in diesem Halbjahr eine Reihe weitere wichtige Überlegungen an. Die sich nun abzeichnenden personellen VerĂ€nderungen werden manches verĂ€ndern im Gemeindeleben. Ein pastorales Anliegen wird sein, Ehrenamtliche Dienste zu stĂ€rken und fĂŒr bestimmte Anliegen auszubilden.
  • FĂŒr den 08.Februar waren die PfarrgemeinderĂ€te der VG zu einem gemeinsamen Treffen eingeladen, um einen Versuch zu unternehmen, den kĂŒnftigen Pfarreisitz zu bestimmen. In der Steuerungsgruppe wurde ein Kriterienkatalog zur Findung dessen erarbeitet. Dem PGR lagen aus den vier Gemeinden die zugearbeiteten Listen vor. Nach grĂŒndlicher AbwĂ€gung, Vergleich und Diskussion wurde folgende Reihung fĂŒr einen Erst- und Zweitvorschlag zum Sitz der zukĂŒnftigen Pfarrei beschlossen: Platz 1 - St.Petrus Dresden Strehlen; Platz 2 - St.Paulus Dresden Plauen

Vermeldungen und Informationen des Pfarrgemeinderates von der Sitzung am 07.Februar 2018

  • Wir möchten Sie herzlich einladen zu den Veranstaltungen in der bevorstehenden Fastenzeit. So wird es wieder unter anderem Kreuzwegandachten, ein Fastenessen, eine Gemeindewanderung und das Angebot von Exerzitien im Alltag geben. In einem ausliegenden Flyer können Sie sich ĂŒber alle Veranstaltungen in unserer Verantwortungsgemeinschaft informieren und das Passende heraus suchen.

  • Mehrere Anfragen aus der Gemeinde wie auch eigene Beobachtungen zur Nutzung und Fragen der Sicherheit auf unserem GemeindegrundstĂŒck waren Anlass zu einer ausgiebigen Erörterung zu diesem Thema. Zum einen wollen wir eine offene und einladende Gemeinde sein; jedoch gilt es auch, die Sicherheit auf dem GrundstĂŒck und der Mitarbeiter im Blick zu behalten. An dem Thema werden weiter dran bleiben. Wir möchten Sie ermuntern,wenn Sie sich das zutrauen, auffĂ€llige Besucher unseres GrundstĂŒckes anzusprechen.

Vermeldungen und Informationen von der gemeinsamen Sitzung der PfarrgemeinderÀte der VG am 08.Februar 2018

  • In unserer Beratung galt es, weitere Schritte auf dem Weg zur Großpfarrei zu beraten und Entscheidungen zu treffen. Unser Ziel ist eine Einigung zur Frage des Sitzes der neuen Pfarrei und des Patroziniums bis Anfang MĂ€rz. Drei Gemeinden haben bereits ihre Voten dazu abgegeben. Jenes aus der Löbtauer Gemeinde St.Antonius steht noch aus. Derzeit sieht es so aus, dass als Sitz der Großpfarrei alle vier Pfarreien sich dies zutrauen. Die Pfarrei St.Paulus in Dresden Plauen ist zunehmend in den Fokus unserer Diskussion geraten. Beim Patronzinium liegen zwei VorschlĂ€ge vor. Neben dem Pfarreinamen „Heilig Geist“ ist auch „St.Augustinus“ im abstimmenden GesprĂ€ch. Sollte es zu einer baldigen Einigung kommen, werden wir uns zeitnah um einen Termin zur PfarreigrĂŒndung bemĂŒhen. Kommt es zu keiner Einigung, wird der Bischof diese fĂ€llen.

    Zu drei Punkten gab es einen einstimmigen Beschluss, der die Ausgestaltung unserer Ortsgemeinden in den Blick nimmt. Wir haben uns geeinigt:

    1. Es wird regelmĂ€ĂŸig Gottesdienste in den jeweiligen Ortsgemeinden geben.

    2. In jeder Gemeinde wird es einen pastoralen, also hauptamtlichen Ansprechpartner, geben.

    3. Ein örtliches PfarreibĂŒro steht bei Anliegen zur VerfĂŒgung.

    Das bedeutet, dass das Gemeindeleben weiter geht. Allerdings unter geĂ€nderten Bedingungen. Personelle wie auch finanzielle EinschrĂ€nkungen werden ihren Niederschlag finden. Zu Fragen des Angebotes von Heiligen Messen ab Sommer wie auch Fragen der pastoralen Ansprechpartner werden wir Sie, sobald konkrete VorschlĂ€ge oder BeschlĂŒsse gefasst worden sind, informieren.

> Pastoralplan 2018 (1.Halbjahr) >>>>>>

Der Pfarrgemeinderat von St.Petrus

 

© 2011 - 2018 Katholische Pfarrei St.Petrus Dohnaer Straße 53 01219 Dresden-Strehlen