x x x x x
Pastoraler Erkundungsprozess

November 2013:

Bischof Dr. Heiner Koch lÀdt das Bistum ein, sich auf einen pastoralen Erkundungsprozess zu begeben. Die Grundlage bilden die Gedanken, welche der Bischof in der Priesterwerkwoche vom 6.-10.Oktober 2013 in Schmochtitz zusammengefasst hat.

Das Bischofswort „Berufen zur Eucharistischen Kirche“ können Sie hier herunterladen.

Die Pastoralabteilung des Bistums hat eine Arbeitshilfe zur Umsetzung des pastoralen Erkundungsprozesses erstellt.

12.Juli 2014

1.Treffen der Verantwortungsgemeinschaft Dresden SĂŒd (Gemeindegebiet St.Paulus Dresden, St.Petrus Dresden und Katholische Studentengemeinde "Thomas von Aquin") mit Vertretern 18 kirchlicher/pastoraler Orte

09.September 2014

Bischofsbesuch in der Verantwortungsgemeinschaft Dresden-SĂŒd; mit Besuch / GesprĂ€chen in  den Gemeinden St.Petrus Dresden, St.Paulus Dresden und der Katholischen Studentengemeinde, den Ordensgemeinschaften der Missionsschwestern vom Hl.Petrus Claver und dem Kloster der Nazarethschwestern Goppeln, sowie der Caritas-KindertagesstĂ€tte "Pater Franz BĂ€nsch"

November 2014

Neufassung der Verantwortungsgemeinschaften in Dresden; unsere Gemeinde gehört nunmehr der Verantwortungsgemeinschaft "UniversitÀt und Studenten" an und umfasst die Gemeindegebiete St.Paulus Dresden Plauen, St.Petrus Dreden Strehlen, St.Anonius Dresden Löbtau (ohne Freital), St.Marien Dresden Cotta und die Katholische Studentengemeinde "Thomas von Aquin"

7.Dezember 2014

Artikelauszug aus der Kath.Wochenzeitung "Tag des Herrn" - Strukturfragen rĂŒcken vor -

"Im pastoralen Erkundungsprozess des Bistums Dresden-Meißen hat Bischof Heiner Koch sich entschlossen, den vorgesehenen Ablauf anzupassen.

UrsprĂŒnglich sollten Entscheidungen ĂŒber strukturelle Rahmenbedingungen im Bistum erst fallen, nachdem sich Vertreter katholischer Gemeinden und kirchlicher Orte in allen Regionen ĂŒber ihre zukĂŒnftigen Ziele verstĂ€ndigt haben. Vielfach gab es RĂŒckmeldungen, dass die Beteiligten vor Ort fĂŒr die Gestaltung ihres geistlichen Sendungsauftrages auch die sonstigen Rahmenbedingungen kennen mĂŒssten. Um dieser Bitte zu entsprechen, wird der Bischof personelle und finanzielle Rahmenbedingungen schon frĂŒher als geplant festlegen. Ab Mitte nĂ€chsten Jahres werden alle neu gebildeten Verantwortungsgemeinschaften informiert, welche Ressourcen ihnen zur VerfĂŒgung stehen. Auf dieser Grundlage können sie dann weiter ĂŒberlegen, wie sie die kirchlichen AktivitĂ€ten in ihrer Region gestalten." (den vollstĂ€ndigen Artikel finden Sie im Tag des Herrn / Kath.Wochenzeitung fĂŒr das Bistum Dresden-Meißen, 07.12.2014 / Nr.49, Seite 13)

Dezember 2014

Handreichung zum Pastoralen Erkundungsprozess "So da sein, wie ER da ist" erscheint.

Dezember 2014

Der Pfarrgemeinderat bittet die Gemeinde um RĂŒckmeldung zur Bildung der Verantwortungsgemeinschaft an Hand von drei Fragen. Weitere Informationen und die Fragen findet man im Pfarrbrief Winter 2014/15.

Januar 2015

Zum 1.Januar 2015 wurden die Verantwortungsgemeinschaften des Bistums (bis auf den Raum Dresden, diese zum 1.MÀrz 2015) durch ein bischöfliches Dekret errichtet.

1.MĂ€rz 2015

Per bischöflichen Dekret wurden die Dresdner Gemeinden in Verantwortungsgemeinschaften vereinigt. Folgende Pfarreien bilden unsere Verantwortungsgemeinschaft: Pfarrei St.Marien - Dresden Cotta, Pfarrei Heilig Geist - Dresden Löbtau (ohne Freital), Pfarrei St.Paulus - Dresden Plauen und Pfarrei St.Petrus - Dresden Strehlen. Leiter der VG ist Pfarrer Chrsitoph Baumgarten, Berater des Ordinariates ist Herr Christian MĂ€rz. Im Fortgang des Erkundungsprozesses sollen die Gemeinden und kirchlichen Orte fragen, worin der pastorale Auftrag der Region besteht. Wie können wir in geeigneter Weise Verantwortung nach innen (Sammlung) und nach außen (Sendung) gestalten und leben? Zur Orientierung sollen zwischen Sommer und Herbst 2015 die strukturellen Rahmendaten ĂŒbermittelt werden.

14.MĂ€rz 2015

1. Treffen der neu gegrĂŒndeten Verantwortungsgemeinschaft Dresden SĂŒd/West mit den vier Ortsgemeinden, der Katholischen Studentengemeinde und weiteren kirchlichen Orten im Gemeindezentrum St.Petrus Dresden Strehlen.

01.Oktober 2015

Gemeinsam mit Vertretern der Verantwortungsgemeinschaft fand ein RahmengesprĂ€ch mit der Bistumsleitung statt. Dabei wurden Aussagen fĂŒr den weiteren pastoralen und geistlichen Weg bis zum Jahr 2025 aufgezeigt. Es erfolgten Informationen zu den finanziellen Zuwendungen, der ImmobilienflĂ€che und dem zukĂŒnftigen Personaleinsatz in der VG. Damit soll Planungssicherheit und eine Grundlage zur Gestaltung des kirchlichen Lebens in der VG gegeben werden. Es wurde betont, dass es sich bei den Vorgaben um den Rahmen und nicht die Mitte oder gar das Ziel des gemeinschaftlichen Wirkens handelt. Der inhaltliche Kern des Erkundungsprozesses ergibt sich aus der Beantwortung der Fragen: Wozu sind wir als Kirche in dieser Region da? Was ist unser Auftrag als Kirche heute?

FrĂŒhjahr 2016

Es finden Informationsveranstaltungen fĂŒr alle Pfarrer, PfarrgemeinderĂ€te, KirchenrĂ€te und Steuerungsgruppen durch das Bischöfliche Ordinariat statt. Inhalt der Veranstaltungen waren weiterfĂŒhrende Informationen und Hinweise zum Personaleinsatzplan, SchlĂŒsselzuweisungsmodell und der FlĂ€chenrichtlinie. Das SchlĂŒsselzuweisungsmodell und die FlĂ€chenrichtlinie sollen zum 01.01.2017 in Anwendung kommen.

Auf Grund von EinsprĂŒchen der KirchenrĂ€te der VG erfolgte per Dekret des Bischofs fĂŒr 2017/18 eine Übergangsregelung, um finanzielle Belastungen durch das neue SchlĂŒsselzuweisungsmodells mittels SonderzuschĂŒsse abzufedern.

AktivitÀten 2016

WĂ€hrend des gesamten Jahres 2016 wurde in Gemeindegruppen ĂŒber Kirchenbilder nachgedacht. So u.a. zum 4.Großtreffen der Verantwortungsgemeinschaft. Weiterhin wurde eine erarbeitete Sozialraumanalyse vorgestellt.

Es gab zahlreiche gemeinsame Veranstaltungen in der Verantwortungsgemeinschaft. So zu Beginn des Jahres ein gemeinsamer Fasching mit den Gemeinden St.Petrus, St.Paulus und St.Marien. Eine Gemeindewanderung fĂŒhrte im MĂ€rz nach Dresden Löbtau, mit einer gemeinsam gestalteten Vesper durch die Kinderchöre. Im Mai war St.Paulus zu Gast in St.Petrus zu einer gemeinsamen Maiandacht und Segnung der Gemeindetafeln, welche kurze Zeit spĂ€ter am gemeinsamen VG Stand des 100.Katholikentages in Leipzig zum Abend der Begegnung ihren Platz fanden. Zum 1.August wurde Pfarrer Baumgarten zusĂ€tzlich Pfarradministrator in St.Paulus. Gleichzeitig leitet er die Verantwortungsgemeinschaft. Am 29.Juni gestalteten Kinderchöre der VG den Gottesdienst der Bistumskinderwallfahrt in Rosenthal. Ein gemeinsamer Pilgerweg am 18.September der Pfarreien der VG fĂŒhrte zu einer Andacht an die Pforte der Barmherzigkeit in die Dresdner Kathedrale. Im September fand das 5.Gesamttreffen der VG  und eine Priesterwerkwoche mit dem neuen Bischof Timmerevers zum Erkundungsprozess statt. Beim Klausrwochenende des Pfarrgemeinderates im Kloster Marienthal stand der Erkundungsprozess im Mittelpunkt, so u.a. die Arbeit mit Kirchenbildern und Leitbildern, z.B. einer BerghĂŒtte. Am Ende des Jahres gab es eine Teamschulung der Hauptamtlichen der VG in Schmochtitz und eine gemeinsam thematisch gestaltete Adventszeit mit Predigeraustausch.

07.Januar 2017

Der neue Bischof Heinrich Timmerevers besuchte die Verantwortungsgemeinschaft. Dabei machte er sich ein Bild von den kirchlichen Orten und fĂŒhrte GesprĂ€che mit Hauptamtlichen, den RĂ€ten der Gemeinden und Gemeindemitgliedern.

20.Juni 2017

In einem Bischofsschreiben an die PGRs und Pfarrer der Verantwortungsgemeinschaft werden bischöfliche Vorgaben zur NeugrĂŒndung der Pfarreien im Bistum genannt. Notwendige KlĂ€rungen zur GrĂŒndung der neuen Pfarrei werden benannt. Dazu zĂ€hlen der zukĂŒnftige Standort der Pfarrkirche und die Bestimmung eines Patroziniums. Als weitere Schritte wird die Entwicklung von Leitlinien eines Pastoralkonzeptes genannt. Übergangregelungen der RĂ€tearbeit werde in Aussicht gestellt.

24.August 2017

Bei einem Treffen der RĂ€te in der Verantwortungsgemeinschaft werden weiterfĂŒhrende Vereinbarungen getroffen. U.a. zur Erabeitung und Veröffentlichung einer Übersicht der Gottesdienste in den Ortspfarreien zu besonderen Zeiten (Sommer, Weihnachten....). Weiterhin erfolgte die Zustimmung eines vorgestellten Konzeptes zur missionarischen Pastoral in der VG. Organisatorische Fragen bezĂŒglich Benennung der Pfarrkirche und des Patroziniums wurden abgesprochen.

Ausblick

Im Jahr 2021 wird das Bistum Dresden Meißen 900 Jahre bestehen. Bis zu diesem Jahr sollen alle Strukturfragen im Bistum geklĂ€rt und die Verantwortungsgemeinschaften als Pfarreien gegrĂŒndet sein. Die Pfarreien sollen im Zeitraum Ende 2017 bis Sommer 2020 gegrĂŒndet werden. Im konkreten Fall unserer VG zeichnet sich die GrĂŒndung einer Pfarrgemeinde ab, welche aus mehreren Teilgemeinden (bisherigen Ortsgemeinden) besteht.

FĂŒr aktuelle Fragestellungen, die uns im Erkundungsprozess bewegen, beachten Sie bitte die Vermeldungen und wenden Sie sich jederzeit gern an den Pfarrgemeinderat.

 

© 2011 - 2018 Katholische Pfarrei St.Petrus Dohnaer Straße 53 01219 Dresden-Strehlen